Kurzberichte: 10. Rückrundenspieltag

NRW-Liga Herren:                        TTG Langenfeld – TuS I              7 : 9

Der überlebensnotwendige Sieg beim Drittletzten gelang! Über viereinhalb Stunden schenkten beide Teams sich nichts. Überraschend führte Wickrath nach den Anfangsdoppeln (2 : 1), nach zwei Siegen im oberen Paarkreuz durch Cheng und Lu sogar mit 4 : 1. In einem Spiel auf „des Messers Schneide“ schaffte Langenfeld zwischenzeitlich den Anschluss auf 5 : 6. Der Ausgleich lag sogar in der Luft, hätte Marius Stralek in einer Wahnsinnspartie nicht ein 0 : 2 sowie mehrere Matchpunkte gegen sich aufholen und mit 3 : 2 zu seinen Gunsten gewinnen können. Dennoch glich die TTG noch einmal zum 7 : 7 aus, ehe Christos Korakas und die Paarung Sichun Lu/Michael Rix mit einem hauchdünnen 5-Satz-Sieg (davon 11 : 9 im letzten Satz) den umjubelten Erfolg sicherte. Zum Saisonfinale erwartet Wickrath am kommenden Samstag (18.30 Uhr Adolf-Kempken-Halle) die TTG Netphen und muss auch hier gewinnen. Aktuell hat Langenfeld aufgrund des besseren Spielverhältnisses die Nase noch vorn. Der TuS ist deshalb davon abhängig, das der Ligavierte Brühl-Vochem jetzt seiner Favoritenrolle gerecht wird und Langenfeld schlägt oder zumindest einen Zähler abknöpft. Mal schauen, wie das obligatorische Bierchen hinterher schmeckt. Interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer sind am Wochenende in der Adolf-Kempken-Halle herzlich willkommen!

Herren-Landesliga:                      TuS II – Bor. Düsseldorf IV         9 : 3

Eine sehr interessante Auseinandersetzung, auch wenn es für beide um nichts mehr ging. Am Ende setzte sich die Routine gegen die talentierten Youngster des vielfachen Deutschen Meisters deutlich durch. Platz 6 in der Abschlusstabelle ist damit jetzt schon sicher. Bei einem Auswärtserfolg beim Anrather TK II winkt sogar noch der Sprung auf den 5. Platz.

Herren-Bezirksliga:                      TuS III – FTV Düsseldorf I           9 : 4

Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf eigentlich nicht so recht wieder. In einem intensiven und spannenden Match musste Wickrath alles zeigen, um die Landeshauptstädter in die Schranken zu weisen. Der Aufwand hat sich aber gelohnt. Die Klasse ist gesichert – und das ist über die Saison gesehen absolut verdient. Am Freitag spielten für den TuS: Jörg Beschoner, Till Köhler, Georg Kempers, Jakub Naumowicz, Bernd Ischen und Holger Weber.

Herren-Kreisklasse 1:                  TTC Windberg – TuS IV              9 : 7

Die knappe Niederlage gegen den Ersten tut eigentlich nicht mehr weh, stand Windberg doch schon vorher als Meister fest. Auch der zweite Tabellenplatz ist aller Ehren wert. Jetzt darf man sich bei einem Entscheidungsspiel am 28. oder 29.04. beweisen. Der Sieger davon hätte auf jeden Fall den Aufstieg in die Kreisliga sicher.

Damen-Oberliga:                           TTC Bergneustadt – I. Damen   8 : 5

Diese Niederlage zum Saisonende tut nun wirklich nicht mehr weh und verwässert auch in keinster Weise die tolle Gesamtleistung in dieser Spielzeit, die mit Platz 3 endet. Die aktuell unglaublich stark agierende Stephie Küppers sorgte einmal mehr für 3 Einzel, Anka Ahlenkamp und die Paarung Langen/Ahlenkamp sorgten für den den fünften Punkt. Wickrath ist sehr stolz darauf, mit dieser Truppe auch ab September in die neue Oberliga zu starten.

Weiteres Ergebnis

Herren-KK 2: TTC Rheindahlen I – TuS VI 9 : 0


H.Radermacher

Beliebte Posts aus diesem Blog

“Chah - Yo (Gib Gas) - TuS Wickrath feiert den Erhalt der NRW-Liga”

Unsere Homepage hat ein neues Design

Kurzberichte: 8. Rückrundenspieltag

1. Herren erreicht den Relegationplatz in letzter Sekunde